Die Sonne lockt nicht nur unsere Fußballspieler…

In diesem Jahr beteiligt sich der FC Rumeln-Kaldenhausen an einer Kontrolle der Fußballplätze in ganz Deutschland auf Zecken. Viele Tierhalter kennen diese Blutsauger, leider sind diese Parasiten auch Überträger von Krankheiten, Borreliose und FSME geistern hier entsprechend durch die Medien. Das ist für unsere Jugendabteliung Grund genug, hier einfach einmal genauer hinschauen zu lassen.

Auf unserem Kunstrasenplatz ist die Gefahr sicherlich geringer als auf anderen Plätzen, auch unser Rasenplatz ist nicht unmittelbar von Bäumen und Sträuchen umgeben; auch wird hier das Gras entsprechend regelmäßig geschnitten – so sollten Spieler/innen und Zuschauer schon bestmöglich geschützt sein. Trotzdem wird auf unserer Anlage ab März/April entsprechend kontrolliert. Gerade Kinder sind natürlich gefährdeter als Erwachsene mit den Blutsaugern in Kontakt zu kommen, da sie nun einmal durch Wälder und Wiesen streifen oder auch neben dem Fußballplatz einmal herumstromern.

Der FC Rumeln-Kaldenhausen wird damit seinen Beitrag zum Schutz von Spieler/innen, Trainer/innen und Zuschauern leisten und ganz nebenbei Teil einer bundesweiten Studie sein.
Sobald uns hier die Ergebnisse vorliegen (voraussichtlich im Mai/Juni), lassen wir Euch das wissen. Entsprechendes Informationsmaterial wird demnächst an der Platzanlage erhältlich sein.

Einem Zeckenstich vorbeugen kann jeder – nur den 100%-Schutz, den gibt es leider nicht:
Halten Sie sich nicht im hohen Gras auf
Meiden Sie Flächen mit altem Laub, wie z.B. Waldränder
Verwenden Sie ggf. Repellentien (Hausmittel bieten keinen wissenschaftlcihen Schutz)
Nach einem Turnier / Fußballspiel kontrollieren Sie bitte den Körper auf Zecken,
ggf. Zecke entfernen und z.B. in ein Marmeladenglas verstauen und den Kinderarzt aufsuchen
Gegen FSME gibt es einen Impfstoff – auch speziell für Kinder – dieses wird insbesonder in Risikogebieten empfohlen

 
Bilder: Pfizer Deutschland