Der FC Rumeln bildet sich fort

Die Trainer des FC Rumeln-Kaldenhausen tragen Verantwortung und das gleich für sehr viele sportbegeisterte Kinder.

Aus diesem Grund sind die Verantwortlichen alle zum Jugendleiter fortgebildet, einige verfügen bereits über einen Kindertrainerschein. Daniel Opitz, ehemaliger Spieler des FC Rumeln-Kaldenhausen betreut in dieser Saison die C1-Junioren und nun auch schon, mit der neu ins Leben gerufenen F4, die Kleinen im Verein. Durch diese Mannschaft kann sichergestellt werden, dass möglichst alle Kinder auch ihre Einsatzzeiten bei den Spielen erhalten. „Fußball spielen lernt man nur durch spielen und nicht durch Sitzen auf der Bank“ sagt der Trainer, der bereits seine erste Lizenzstufe in der Ausbildung beim DFB erreicht hat und auch auf jeden Fall sich weiter fortbilden möchte.

Auch der Jugendvorstand möchte seine Aufgaben gewissenhaft wahrnehmen und so konnte Silke Wegner sich gerade noch zu Jahresanfang über die erworbene Vereinsmanager-Lizenz des DFB freuen. Schulungen seit Oktober liegen hinter ihr, doch machte gerade das tolle Team in der Sportschule hier die Arbeit für alle zum Vergnügen. Die erforderliche Projektarbeit, welche dem Fußballverband Niederrhein vorgestellt werden musste, setzte sich mit der Gewaltprävention im Fußball auseinander. Hier gab es Anfang Januar für die A- und B-Jugendlichen des FC Rumeln-Kaldenhausen noch eine Lerneinheit. „Ich bin froh, wenn wir allen vermitteln können, das Fehlverhalten auf dem Fußballplatz auch neben dem Platz Konsequenzen haben kann“ sagt uns Silke Wegner. Für Unfrieden sorgt doch ggf. einer, nicht die Mannschaft oder der Verein. Für die Schulung kam mit Jürgen Zupanc der Konfliktbeauftragte aus dem Fußballkreis Essen extra in den Duisburger Westen. Die A- und B-Junioren des Vereins sind auch die letzten Jahrgänge, die nicht bereits vom Jugend an nach dem Fair-Play-Regeln das Fußballspielen erlernt haben.

Aber nicht nur die Trainer können sich fortbilden; auch für fußballbegeisterte bietet der FC Rumeln neben dem vereinseigenen Training etwas an. Neben dem Talenttreff hat auch die Fußballschule D&K auf der Anlage Trainingsmöglichkeiten gefunden, um die Jugend zusätzlich zum regulären Vereinstraining zu fördern. Der Tag des Torhüters findet auf der Anlage An den Wieen in den Osterferien am 27.03.2017 statt, da bekommt der „letzte Mann auf dem Feld“ dann auch einmal seine Wertschätzung. Hier winkt beim Keeper-Casting ein Probetraining bei einem Bundesligisten. Theorie und Praxis sowie Videokontrolle gehört hier natürlich zur vereinsübergreifenden Ausbildung der etablierten Fußballschule. Über goalkeper-events.de kann sich jeder Torwart rechtzeitig einen Platz sichern.

Fußballbegeisterte Jungs und Mädchen sind beim FC Rumeln-Kaldenhausen natürlich immer gerne gesehen, schon die kleinsten können dies bei uns erlernen. Infos über Ansprechpartner und Zeiten gibt es auf der Homepage des Vereins fc-rumeln-kaldenhausen.de.